Faktensammlung Windkraft
Faktensammlung Windkraft

Effizienz- und Einsparpotenziale

VDE-Studie: Effizienz- und Einsparpotenzial elektrischer Energie

Die vorliegende VDE Studie zeigt eindeutig auf, dass die technischen Möglichkeiten zur Energieeinsparung nicht genutzt werden. Die Energietechnische Gesellschaft im VDE (ETG) dokumentiert dies in ihrer Untersuchung "Effizienz- und Einsparpotenziale elektrischer Energie in Deutschland – Perspektive bis 2025 und Handlungsbedarf". Hierbei wird ausgearbeitet, wie und in welcher Größenordnung mit den heute verfügbaren technologischen Mitteln die Energieeffizienz in Industrie, Verkehr, Haushalten, Gewerbe, Handel und Dienstleistung gesteigert werden kann. Anschließend wird ein Bild entworfen, wie mit zukünftige Technologien (Supraleiter, magnetische Werkstoffe, Magnetlagertechnik oder SiC (Siliziumkarbid)-Technik) weiter zu verfahren ist, um dies nützlich einzusetzen.

 

Modernisierung von Kraftwerken

Im Bereich Stromversorgung ließe sich durch eine Modernisierung bzw. durch den Ersatz von älteren Kraftwerken der Wirkungsgrad weiter erhöhen und das sogar bis auf 55 Prozent bei Kohle und 65 Prozent bei Erdgas mit GUD-Technik.


Kraft-Wärme-Kopplung spart bis zu 30 Prozent Primärenergie

Noch größere Chancen bieten Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWKs).

Technisch ist es möglich, die installierte Leistung von KWKs um das Vier- bis Fünffache auszubauen, was mehr als 50% der deutschen Gesamtstromerzeugung entspricht. Weiterhin folgert die Studie richtigerweise, dass damit 15% bis 30% der Primärenergie eingespart werden könnte.


Wirkungsgrad bei Haushaltsgeräten

Elektromotoren in Haushaltsgeräten stellen 50% des gesamten Stromverbrauchs im Haushalt dar. Hier kann ebenfalls ein erhebliches Einsparpotenzial ausgemacht werden.

Es sind ca. 100 Millionen Haushaltsgeräte (Föhn, CD-Player, Waschmaschine etc.) im Einsatz, die mit elektrischen Kleinmotoren betrieben werden. Diese haben i.d.R. einen Wirkungsgrad zwischen 40% und 75%. Es wäre nach Einschätzung des VDE ohne großen Aufwand möglich, den Wirkungsgrad auf 85% zu steigern, was zu einer Energieeinsparung von über 8,2 TWh pro Jahr führen würde.


Innovationssprung durch LED und OLED

Der Anteil am Stromverbrauch für Beleuchtung lag 2005 bei ca. 50 TWh.

Die Lichtausbeute einer Kompaktleuchtstofflampe beträgt das Fünffache einer herkömmlichen Glühlampe. Einen weiteren Technologiesprung bringen LED oder die OLED. Aber auch so genannte Vorschaltgeräte lassen das Tageslicht besser ausnutzen. Insgesamt wird ein Einsparpotenzial von mehr als 40 TWh/a gesehen.

Studie>>

 

Hocheffiziente fossil-befeuerte Kraftwerke

Den höchsten Wirkungsgrad von bis zu 65% erreichen moderne Gas- und Dampfkraftwerke. Das weltweit effizienteste Kraftwerk von Siemens im bayerischen Irsching ist in der Lage 61% der Erdgasenergie in Strom zu verwandeln. Das bedeutet, dass etwa ein Drittel weniger Brennstoff pro Kilowattstunde benötigt wird.

Dieses Kraftwerk ist in der Lage, eine Stadt wie Berlin mit Strom zu versorgen.

Kraftwerke mit Kraft-Wärme-Kopplung (es wird gleichzeitig Strom, Wärme oder Wasserdampf abgegeben) sind noch effizienter und erreichen einen Nutzungsgrad von 60% bis über 90%. Zum Beispiel das Kraftwerk PowerSeraya in Singapur.

Mit neuen Technologien lassen sich auch bestehende Kohlekraftwerke im Wirkungsgrad bis auf über 50% steigern. Dies alleine würde zu einer Einsparung von CO2 in der Größenordnung von 3,7 Milliarden Tonnen führen.


Artikel>>

Der Energiebedarf könnte bis 2050 um 66% gesenkt werden!

Laut einer Studie des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung (Fraunhofer ISI) kann der Stromverbrauch bis 2050 um nahezu zwei Drittel reduziert werden. Dies ist alleine durch energieeffiziente Maßnahmen möglich.

Katherina Reiche (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium) erklärt, dass in der Ausnutzung des Energieeffizienz erhebliches Potenzial liegt.


Studie>>

Workshop_Berlin>>

Naturschutz

Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e.V.

Die Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V. (EGE) ist eine Organisation, die sich dem Naturschutz verschrieben hat und sich speziell für den Erhalt der Eulen und deren Lebensraum einsetzt.

Wattenrat

Der Wattenrat versteht sich als unabhängiger Naturschutz für die Küste und das Land. Dies ist eine sehr informative HP mit zahlreichen konkreten Themen bezüglich Naturschutz.
www.wattenrat.de

Rechtsanwalt
Prof. Dr. Elicker

Hr.Prof. Dr. Elicker verfügt über sehr viel Erfahrung und ein starkes Expertenteam 

http://www.windkraft-anwalt.de/

 

 

Rechtsanwältin

Renate Lorenz
Für alle Fragen rund um Windkraftanlagen
Hanau, Körnerstr.
Tel.: 06181/75198
Mobil: 0179-2059010


 

Rechtsanwalt
Moeller-Meinecke

Ein engagierter und kompetenter Anwalt für unsere Umwelt  

http://www.moeller-meinecke.de/

Komitee gegen Vogelmord e.V.

Windkraft und Vogelschutz

Arbeitskreis Göttinger Ornithologen

 

Der Arbeitskreis betreibt mit zeitgemäßen Methoden moderne, sachkundige und praxisbezogene Avifaunistik.

AGO