Faktensammlung Windkraft
Faktensammlung Windkraft

Definition: Merit-Order Effekt

Wirtschaftslexikon Gabler:

"Die Merit-Order ist die Einsatzreihenfolge der Kraftwerke, die durch die variablen Kosten der Stromerzeugung bestimmt wird. Dabei werden zuerst die günstigsten Kraftwerke zur Deckung der Nachfrage aufgeschaltet, das letzte Kraftwerk mit den höchsten Grenzkosten, das zur Deckung der Nachfrage benötigt wird, bestimmt den Preis.
Der Merit-Order Effekt ist die Verdrängung teuer produzierender Kraftwerke durch den Markteintritt eines Kraftwerks mit geringeren variablen Kosten. Dieser Effekt ist vor allem bei Erneuerbaren Energien mit Grenzkosten nahe null zu beobachten. Bspw. sind die Großhandelsstrompreise in Zeiten hoher Wind- oder PV-Einspeisung (auch empirisch) niedriger als in Zeiten geringer Einspeisung. Die Höhe des Effektes hängt neben der Höhe der Einspeisung auch von der Stromnachfrage und der Steigung der Merit-Order-Kurve ab, die von den Technologien und Brennstoffpreisen beeinflusst wird.
"
Quelle: WiLex_Gabler>>

Faktenpapier Strompreise in Deutschland

In diesem Fakten-Papier wird festgehalten, dass der Stromhandel an der Leipziger Strombörse EEX als Marktplatz immer mehr an Bedeutung gewinnt und dies auch letztlich den Terminhandel beeinflusst. Im Stromnetz müssen Angebot und Nachfrage stets ausgeglichen sein, damit das Netz stabil bleibt. Die so genannten Grenzkosten (variable) entscheiden, welche Kraftwerke ihren Strom verkaufen können. Nach dem Merit-Order Prinzip werden die billigsten Kraftwerke zuerst nachgefragt. Die variablen Kosten werden durch den Einsatz von Brennstoffkosten des teuersten erforderlichen Kraftwerks und seinen Kosten für CO2-Zertifikate bestimmt. Zusammen mit der so genannten Marktkoppelung wurde das europäische Merit-Order eingeführt. Dadurch werden Preisunterschiede zwischen den Börsen minimiert.

Erneuerbare Energien kommen durch den gesetzlich eingeräumten Einspeisevorrang bei der Versorgung immer zuerst zum Zuge.

Bereits 2011 hatten nach Angaben des BMU die Erneuerbaren Energien einen den Preis am Spotmarkt senkende Wirkung. Davon profitieren aber lediglich die industriellen Stromkunden, da nur sie über den Spotmarkt einkaufen.

Was den Börsenpreis senkt, erhöht allerdings die EEG-Umlage!

Einmal, weil durch den Mechanismus der Vorrangeinspeisung immer mehr Strom aus Erneuerbaren Quellen eingespeist wird und zum anderen stellt die Differenz zwischen dem niedrigen Börsenpreis und der festen Einspeisevergütung den Betrag dar, der als Grundlage der EEG-Umlage von den Stromkunden zu bezahlen ist.


Fakten_Papier_Strompreis>>

Ist der Merit-Order Effekt der Erneuerbaren Energien richtig bewertet?

Ralf Wissen und Marco Nicolosi zeigen auf, dass das Modell “Merit-Order Effekt” erhebliche Schwachstellen hat, da es ein statisches Modell ist und praktisch gar nicht auf dynamische Aspekte eingeht, wie beispielsweise den EE-Ausbau oder den Zubau- und Stilllegungsentscheidungen der Kraftwerksbetreiber sowie der  Stromaußenhandelseffekte etc.
Dies führt zu einer stark verzerrten Vorstellung dessen, was der Merit-Order Effekt tatsächlich zu leisten in der Lage ist. Die bei den Befürworten oft gebrauchten Zahlen stellen nach Ansicht der Wissenschaftler lediglich den Maximaleffekt dar und sind daher für realitätsnahe Aussagen nicht geeignet.


Bewertung_Merit_Order>>

Merit-Order Effekt führt zu höheren EEG Zahlungen

Der Merit-Order Effekt hat eine Reihe von negativen Folgen. Beispielsweise führt er zu höheren EEG-Belastungen für die Stromkunden, aber auch konventionelle Kraftwerke können nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden.

Geschäftsbericht_ÜWAG>>

Anmerkungen zur aktuellen Diskussion zum Merit-Order Effekt der Erneuerbaren Energien

In dieser Ausarbeitung des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität zu Köln haben die Wissenschaftler Ralf Wissen und Marco Nicolosi die Berechnungsmethodik des Merit-Order Effekts genauer untersucht und kommen zu dem Ergebnis, dass die Erneuerbaren Energien den Strompreis nicht senken. Der Merit-Order Effekt lässt in der verwendeten Methodik keine Aussagen auf zukünftige Entwicklungen zur Strompreisbildung zu.


Anmerkung_Merit_Order>>

Naturschutz

Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e.V.

Die Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V. (EGE) ist eine Organisation, die sich dem Naturschutz verschrieben hat und sich speziell für den Erhalt der Eulen und deren Lebensraum einsetzt.

Wattenrat

Der Wattenrat versteht sich als unabhängiger Naturschutz für die Küste und das Land. Dies ist eine sehr informative HP mit zahlreichen konkreten Themen bezüglich Naturschutz.
www.wattenrat.de

Rechtsanwalt
Prof. Dr. Elicker

Hr.Prof. Dr. Elicker verfügt über sehr viel Erfahrung und ein starkes Expertenteam 

http://www.windkraft-anwalt.de/

 

 

Rechtsanwältin

Renate Lorenz
Für alle Fragen rund um Windkraftanlagen
Hanau, Körnerstr.
Tel.: 06181/75198
Mobil: 0179-2059010


 

Rechtsanwalt
Moeller-Meinecke

Ein engagierter und kompetenter Anwalt für unsere Umwelt  

http://www.moeller-meinecke.de/

Komitee gegen Vogelmord e.V.

Windkraft und Vogelschutz

Arbeitskreis Göttinger Ornithologen

 

Der Arbeitskreis betreibt mit zeitgemäßen Methoden moderne, sachkundige und praxisbezogene Avifaunistik.

AGO