Faktensammlung Windkraft
Faktensammlung Windkraft

Politische Aussagen zur deutschen Flüchtlingspolitik

FDP-Chef: Merkel soll Überforderung eingestehen


Berlin - FDP-Chef Christian Lindner hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu einem
Appell an Flüchtlinge aufgefordert, nicht mehr nach Deutschland zu kommen.

 

Britisches Magazin: Angela Merkel ist die größte Bedrohung Europas
 

Das größte Risiko für die wirtschaftliche Erholung Europas ist die Regierung Angela Merkels.

 

CSU wirft Merkel beispiellose Fehlleistung vor
 

Aus der CSU kommt drastische Kritik an der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung: Der frühere Innenminister Friedrich spricht von Kontrollverlust und Naivität.


 


 

 

Peter Sloterdijk attackiert Merkel und kritisiert fundamental ihre Politik
 

Die Presse ist gekauft

Das Bemühen um Neutralität sei gering, „die angestellten Meinungsäußerer werden für Sich-gehen-Lassen bezahlt, und sie nehmen den Job an“. Die Presse ist Sloterdijk zufolge nicht bloß käuflich, sie lügt auch. „Der Lügenäther ist so dicht wie seit den Tagen des Kalten Krieges nicht mehr“, konstatiert der Kulturwissenschaftler.
 

Rückkehr zur Geopolitik

In Deutschland glaube man, „eine Grenze sei nur dazu da, um sie zu überschreiten“. Innerhalb Europas schere Deutschland damit aus. „Die Europäer werden früher oder später eine effiziente gemeinsame Grenzpolitik entwickeln. Auf die Dauer setzt der territoriale Imperativ sich durch. Es gibt schließlich keine moralische Pflicht zur Selbstzerstörung.“


 

Die Kanzlerin wird sich korrigieren müssen
 

Niedersachsens Regierungschef Weil wirft Merkel vor, ihre Asylpolitik habe "fatalerweise" zu einer dauerhaften Sonderrolle Deutschlands geführt. Ohne Plan B drohe die Rückkehr der EU-Binnengrenzen.

Entwicklungsökonom: Merkel hat Flüchtlinge angelockt
 

Aus dem südlichen Afrika will rund ein Viertel der Einwohner auswandern. Der Oxford-Forscher Paul Collier befürchtet nun, dass Merkel einen Exodus aus Afrika heraufbeschworen hat. Er fordert einen radikalen Schwenk in der deutschen Flüchtlingspolitik.


 

Historiker: Merkels Flüchtlingspolitik its unverantwortlich
 

Der deutsche Historiker Jörg Baberowski kritisiert Angela Merkels Verhalten in der Flüchtlingskrise als unverantwortlich und sieht den sozialen Frieden in Gefahr.
Jörg Baberowski (54) ist einer der bekanntesten Historiker Deutschlands. Er lehrt an der Berliner Humboldt-Universität und ist mit seinen Forschungen zum Stalinismus bekannt geworden. Er mischt sich auch in aktuelle Fragen ein, zuletzt in die Ukrainekrise, in der er Verständnis für das russische Vorgehen zeigte. 

Flüchtlinge als Waffe
 

Der griechische Verteidigungsminister, der auch das eine oder andere von Abschreckung versteht, hat vor knapp einem Jahr den Deutschen mit der Weiterleitung von Flüchtlingen gedroht, falls sie sein Land nicht ausreichend finanziell unterstützten. "Wenn sie Griechenland einen Schlag versetzen, dann sollen sie wissen, dass die Migranten Papiere bekommen und nach Berlin gehen", sagte Panos Kammenos. Flüchtlinge als Waffe, das war eine Taktik, die man in der Auseinandersetzung zwischen Staaten bislang noch nicht kannte.

 

Der epochale Systemzusammenbruch ist schon da
 

Bettina Röhl an Horst Seehofer: Merkel muss weg! Und zwar sofort!

Der „Kollaps“ kommt nicht erst im Winter. Der epochale Systemzusammenbruch ist schon eingetreten. Die neuen erschrockenen und kreidigen Statements einiger SPD-und CDU-Politiker ändern nichts an der Katastrophe. Die GroKo muss weg, damit Merkel von der politischen Bühne verschwindet. Ein Brief an Horst Seehofer. So, 4. Oktober 2015.

Kommentar von Gero Jenner: Die deutschen Weltverbesserer sind wieder da
 

Die Deutschen wollen beweisen, dass sie sich vollständig gewandelt haben: bis zur Selbstaufgabe opferbereit, allem Fremden gegenüber bedingungslos aufgeschlossen. Genau das ist das Problem, lässt uns der Furor teutonicus von einem Extrem ins andere taumeln. Die Hilfe für andere wird zu einem Glaubensbekenntnis, das man ganz Europa aufzwingen will

 

 

Wolfram Weimer: der Aufruf zum Widerstand gegen Merkel!
 

EU-Ratspräsident Donald Tusk ermahnt die Kanzlerin mit dramatischen Worten zu einer Kehrtwende in ihrer Flüchtlingspolitik. Er überschreitet damit allerlei diplomatische Gepflogenheiten – und doch hat er Recht!


 

 

Es ist, als ob Mekka in Deutschland wäre
 

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Caffier warnt vor "erheblichen Problemen" infolge des Flüchtlingsstroms. Die Zahl der Asylanträge von Flüchtlingen ungeklärter Herkunft nimmt dabei deutlich zu.

 

Altkanzler G. Schröder kritisier Merkels Asylpolitik
 

Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) hat den Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Flüchtlingspolitik deutlich kritisiert. "Die Kapazitäten bei der Aufnahme, Versorgung und Integration von Flüchtlingen in Deutschland sind begrenzt. Alles andere ist eine Illusion", sagte Schröder dem "Handelsblatt". 

 

Merkels Zeit läuft ab!
 

Kanzlerin Angela Merkel hat sich in der Flüchtlingskrise völlig verrannt. Ihre verantwortungslose Politik führt immer tiefer in moralische Abgründe. Sie muss ihren Kurs korrigieren - oder abtreten. So jedenfalls ein Kommentar von Tilman Gerwien. Er bringt folgende Aussagen und erläutert diese:
- Die tot angespülten Kinder sind auch Merkels tote Kinder
- Merkel handelt auch gegenüber Deutschland verantwortungslos
- In Europa hat Angela Merkel ausgespielt
- Deutschland verliert sich in einem Ego-Trip


 

 

Totalversagen der politischen Elite!
 

Der Politikwissenschaftler Heinrich Oberreuter redet Klartext: "Es war absehbar, dass die kulturelle und ökonomische Herausforderung von so vielen Flüchtlingen nicht zu bewältigen sein wird." Doch Merkel und ihre Regierung wollten die Probleme "nur mit einem ,Wir schaffen das' aus dem Weg räumen."

 

Merkel hat Deutschland und Europa ein gewaltiges Problem aufgebürdet
 

Die Politik der Bundeskanzlerin sei Schuld an der aktuellen Flüchtlingskrise. Diese These vertritt der renommierte, britische Migrationsforscher Paul Collier. Er fordert einen deutlichen Kurswechsel: Europa müsse erklären, dass Wohlstandsmigranten sich nicht mehr auf den Weg zu machen brauchten, Flüchtlinge müssten in Nachbarstaaten Schutz suchen.

 

Die Flüchtlingspolitik von Frau Merkel ist ein fataler Fehlerl!
 

Alexander Kissler, Cicero-Kolumnist, erklärt Frau Roth das Grundgesetz. Insgesamt wird die Flüchtlingspolitik der Regierung als ein fataler Fehler gekennzeichnet. Die Politik von Frau Merkel wird die Krise weiter verschärfen und zu erheblichen Belastungen für Deutschland führen.


 


 

 

Alice Schwarzer bezieht Stellung zur Flüchtlingsfrage

Ein Artikel von Alice Schwarzer sorgt für Empörung im Netz. Die „Pegida“-Demonstrationen seien das berechtigte Unbehagen gegen islamistischen Terror, schreibt sie.
Zum Abschluss fragt Alice Schwarzer dann, wo die Empörung der politischen Klasse über die Forcierung von Parallelgesellschaften mitten in Deutschland bleibe. Es müsse zum Beispiel gegen Verschleierung demonstriert werden. „Diese Demonstrationen hätten nichts mit Fremdenfeindlichkeit zu tun,


 

Flüchtlinge: Merkel soll endlich mit Forderungen an die Gesellschaft aufhören!
 

Die CDU fordert von der Gesellschaft einen Kraftakt. Es steht der Regierung nicht zu, von der Gesellschaft etwas zu fordern. Es ist vielmehr umgekehrt: Die deutsche Gesellschaft fordert von dieser Bundesregierung eine rationale, humane und gesetzeskonforme Flüchtlingspolitik. Aktuell herrschen Chaos und Konfusion - mit akuter Ansteckungsgefahr für ganz Europa. 

Wir bieten Schutz, Essen, Obdach; gehen arbeiten und werden dafür noch angegriffen

Sahra Wagenknecht zu Gastrecht
 

Frau Wagenknecht stellt klar, wer sein Gastrecht missbraucht, muss das Land verlassen. Allerdings ist ihre Position eine Mindheiten Position bei den Linken, jedenfalls noch.. 

Jüdischer Verband AJC greift Merkel an
 

„Unangebracht“, „bevormundend“: Die Aussagen von Angela Merkel über die Zugehörigkeit des Islams zu Deutschland sorgen nicht nur in der Union für Unmut. Auch das American Jewish Committee kritisiert die Kanzlerin.

Fortschreitende Islamisierung infolge der Geburtenfreudigkeit

Die sächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann zeigte Verständnis für Befürchtungen einer zunehmenden Islamisierung Deutschlands. Die „fortschreitende Islamisierung“ sei schon „infolge der demographischen Situation, der Geburtenfreudigkeit auf der einen und des Geburtendefizits auf der anderen Seite gegeben, unabhängig  von Ideologisierung oder Missionierung durch Imame, Hassprediger oder anderen“ sagte Bellmann dem Handelsblatt (Online-Ausgabe).

Naturschutz

Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e.V.

Die Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V. (EGE) ist eine Organisation, die sich dem Naturschutz verschrieben hat und sich speziell für den Erhalt der Eulen und deren Lebensraum einsetzt.

Wattenrat

Der Wattenrat versteht sich als unabhängiger Naturschutz für die Küste und das Land. Dies ist eine sehr informative HP mit zahlreichen konkreten Themen bezüglich Naturschutz.
www.wattenrat.de

Rechtsanwalt
Prof. Dr. Elicker

Hr.Prof. Dr. Elicker verfügt über sehr viel Erfahrung und ein starkes Expertenteam 

http://www.windkraft-anwalt.de/

 

 

Rechtsanwältin

Renate Lorenz
Für alle Fragen rund um Windkraftanlagen
Hanau, Körnerstr.
Tel.: 06181/75198
Mobil: 0179-2059010


 

Rechtsanwalt
Moeller-Meinecke

Ein engagierter und kompetenter Anwalt für unsere Umwelt  

http://www.moeller-meinecke.de/

Komitee gegen Vogelmord e.V.

Windkraft und Vogelschutz

Arbeitskreis Göttinger Ornithologen

 

Der Arbeitskreis betreibt mit zeitgemäßen Methoden moderne, sachkundige und praxisbezogene Avifaunistik.

AGO