Faktensammlung Windkraft
Faktensammlung Windkraft

Enoch zu Guttenberg und die Invasion der Windkraftanlagen

Die Invasion hat begonnen!    So könnte man Enoch zu Guttenberg verstehen, wenn er über Windkraftanlagen berichtet und über die Wirkung, die sie auf Flora, Fauna und Landschaft haben.

 

Wäre es eine Invasion vom Mars, so könnte man noch mit ganzer Hingabe und Aussicht auf Erfolg kämpfen, aber es ist eine Invasion, die auf Geldgier und kurzfristiges Denken der Menschen beruht.

Kann es wirklich sein, so fragt sich der Baron, dass man solch ein Elendsbild wie Windkraftanlagen in die Landschaft setzt, ohne dass man ernsthaft etwas dagegen unternimmt?

In der unvergleichlichen Kulturlandschaft Norddeutschlands werden die Landschaftsebenen verunstaltet, während im wunderschönen Ferienland Bayern Hügel, Berge, Gipfel und Höhenkämme bald ein trauriges Zeugnis menschlicher Unvernunft durch monströse Maschinen mit rotierenden Flächen ablegen werden.

Windkraftanlagen sind nicht nur unermüdliche Geländefresser und Waldvernichter par excellence, sie sind auch sehr perfide Tötungsmaschinen.

Fledermäuse, Schwarzstörche, Weißstörche, Wiesen- und Rohrweiher, Schwarz- und Rotmilane, Baum- und Wanderfalken, Wespenbussarde, Uhus, Graureiher und viele andere Arten stehen auf dem "Speiseplan" der Windkraftanlagen.
Dabei sind sie mit ihren Opfern nicht zimperlich, sie zerhäckseln sie, sie bringen die Lungenbläschen zum Platzen, kein Leid ist ihnen fremd. Windkraftanlagen kennen kein Erbarmen.

 

Viele Tierarten retten sich durch Flucht, so führt der Baron aus.

 

Man beobachtet seit geraumer Zeit, dass viele Tierarten, die in der Nähe von Windkraftanlagen leben, diese panisch meiden und ihre Reviere verlassen.
Wahrscheinlich sind Geräuschemissionen daran Schuld, die speziell im Infraschallbereich wirken. Die Autoren der bayerischen "Planungshinweise“ nennen diesen Artenverlust durch Abwanderung sehr treffend "Scheuchwirkung“.

Der Baron, der gemeinsam mit Bernhard Grzimek, Hubert Weinzierl und Herbert Gruhl den BUND gegründet hatte, muss bestürzt feststellen, dass eben dieser BUND durch Zahlung von relativ kleinen Geldbeträgen, auf Klagen gegen Naturzerstörungen der jeweiligen Betreiber verzichtet.

Das Wort der Käuflichkeit macht die Runde, so der Baron weiter in seiner sehr engagierten und treffenden Analyse.

Seine Konsequenz ist die einzig richtige, er tritt aus dem BUND aus, da dieser am wenigsten dazu in der Lage ist, die Invasion der Unvernunft und der Geldgier zu stoppen.

Der ganze Artikel in der FAZ: Die_Invasion

Die "Erbendorfer Rede" von Enoch zu Guttenberg (Teil 1 von 4)

Naturschutz

Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e.V.

Die Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V. (EGE) ist eine Organisation, die sich dem Naturschutz verschrieben hat und sich speziell für den Erhalt der Eulen und deren Lebensraum einsetzt.

Wattenrat

Der Wattenrat versteht sich als unabhängiger Naturschutz für die Küste und das Land. Dies ist eine sehr informative HP mit zahlreichen konkreten Themen bezüglich Naturschutz.
www.wattenrat.de

Rechtsanwalt
Prof. Dr. Elicker

Hr.Prof. Dr. Elicker verfügt über sehr viel Erfahrung und ein starkes Expertenteam 

http://www.windkraft-anwalt.de/

 

 

Rechtsanwältin

Renate Lorenz
Für alle Fragen rund um Windkraftanlagen
Hanau, Körnerstr.
Tel.: 06181/75198
Mobil: 0179-2059010


 

Rechtsanwalt
Moeller-Meinecke

Ein engagierter und kompetenter Anwalt für unsere Umwelt  

http://www.moeller-meinecke.de/

Komitee gegen Vogelmord e.V.

Windkraft und Vogelschutz

Arbeitskreis Göttinger Ornithologen

 

Der Arbeitskreis betreibt mit zeitgemäßen Methoden moderne, sachkundige und praxisbezogene Avifaunistik.

AGO