Faktensammlung Windkraft
Faktensammlung Windkraft

Fr. Merkel ("Mutti") besucht Eisbären auf dem Nordpol

Immer wieder flimmern Bilder über den Bildschirm, die verdeutlichen, dass das Eis auf der Arktis schmilzt und somit der Lebensraum der Eisbären derart bedroht sei, dass dieser unmittelbar vor dem Aussterben stehe.

"Mutti" höchst persönlich nahm sich dieser Sache an und besuchte die Eisbären, welche sich in einer schier aussichtslosen Lage zu befinden scheinen.

Eisbären sind tatsächlich bedroht, so resümiert Peta die Tierschutzorganisation in diesem Zusammenhang.
Aber die Eisbären sind nicht durch den Klimawandel bedroht, sondern durch den direkten Kontakt mit den Menschen.
Peta weist darauf hin, dass der Eisbärenbestand seit dem Jagdverbot auf Eisbären wieder zunimmt. (Peta)
Das einzige, so Peta, was wirklich und nachhaltig die Eisbärenpopulation gefährdet, ist der Mensch, wenn er sie jagt bzw. die Nahrungskette durch ungebremste Bejagung und Überfischung nachhaltig dezimiert.
Das CO2 hat offensichtlich damit nichts zu tun, es dient eher als Alibi Funktion.
Die Organisation "The International Union for the Conservation of Nature" (IUCN), die seit 1960 den Eisbärenbestand überwacht, kommt zu dem Ergebnis, dass der Eisbärenbestand seit Jahrzehnten zunimmt.
Seit 1940, so weitere Schätzungen, hat sich die Population der Eisbären mehr als  verfünffacht.(Kein_Eisbaren_Rueckgang)
Es ist unbestritten, dass das Eis in den letzten Jahren schmilzt, ob dies allerdings zu einer Gefährdung der Eisbären führt, darf bezweifelt werden.
Forscher konnten nachweisen, dass schon vor 130.000 Jahren Eisbären am Nordpol gelebt haben, also zu einer Zeit als es viel wärmer war als heute. (Eisbaeren_viel_aelter)
Bereits in der letzten Zwischeneiszeit von 10.000 bis 15.000 Jahren waren die Temperaturen in der Arktis deutlich höher als heute. Offensichtlich hat sich der Eisbär zu allen Zeiten mit diesen Bedingungen arrangieren können.

Wenn "Mutti" tatsächlich Eisbären schützen will, wäre zunächst die Überfischung zu verhindern und natürlich sollte die Jagd weiterhin verboten bleiben.

Naturschutz

Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e.V.

Die Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V. (EGE) ist eine Organisation, die sich dem Naturschutz verschrieben hat und sich speziell für den Erhalt der Eulen und deren Lebensraum einsetzt.

Wattenrat

Der Wattenrat versteht sich als unabhängiger Naturschutz für die Küste und das Land. Dies ist eine sehr informative HP mit zahlreichen konkreten Themen bezüglich Naturschutz.
www.wattenrat.de

Rechtsanwalt
Prof. Dr. Elicker

Hr.Prof. Dr. Elicker verfügt über sehr viel Erfahrung und ein starkes Expertenteam 

http://www.windkraft-anwalt.de/

 

 

Rechtsanwältin

Renate Lorenz
Für alle Fragen rund um Windkraftanlagen
Hanau, Körnerstr.
Tel.: 06181/75198
Mobil: 0179-2059010


 

Rechtsanwalt
Moeller-Meinecke

Ein engagierter und kompetenter Anwalt für unsere Umwelt  

http://www.moeller-meinecke.de/

Komitee gegen Vogelmord e.V.

Windkraft und Vogelschutz

Arbeitskreis Göttinger Ornithologen

 

Der Arbeitskreis betreibt mit zeitgemäßen Methoden moderne, sachkundige und praxisbezogene Avifaunistik.

AGO